SMARTElectrode 11.0.2.0 veröffentlicht

SMARTElectrode 11.0.2.0 veröffentlicht

Eine neue Version SMARTElectrode 11.0.2.0 ist nun verfügbar. Die wichtigsten Änderungen sind:

Aktualisierte UDF’s zur Hervorhebung der Operationen

Koordinatensystem mit Flächen

Koordinatensystem mit Flächen und Kurven

Koordinatensystem mit kosmetischen Skizzen

 

 

 

 

 

Die UDF’s, die bei der Erzeugung der Operation zur Hervorhebung des Nullpunkts eingebaut werden, sind überarbeitet worden. Verfügbar sind folgende Varianten:

  • operation_surface: Koordinatensystem mit Flächen. Zur Verwendung mit Creo View geeignet, da in dem Modul Kurven und kosmetische Kurven nicht dargestellt werden.
  • operation_sketch: Verwendung Skizzen und Flächen für das Koordinatensystem.
  • operation_cosmetic: Verwendung von kosmetischen Skizzen für das Koordinatensystem.

Die Vorlagen sind in “configuration\operation\” verfügbar und können angepasst werden. Das aktive UDF muss als “operation.gph” gespeichert sein. Die Größe des Koordinatensystems richtet sich nach der Option “OPERATION_CSYS_SIZE” und kann im Operationsdialog angepasst werden. Die neuen UDF’s sind in neuen Installationen verfügbar oder können aus den Standards übernommen werden.

Verbessertes Verhalten im Basis UI beim Editieren

Gesperrte Bemaßung im Basis-Dialog

Wenn die Rohlingsdaten eine variable Bemaßung (-1) beinhalten wird der Wert gesperrt und basierend auf den weiteren Eingaben automatisch berechnet. Grundsätzlich darf nur ein Maß des Rohlings variabel sein.
Zugehörige Optionen sind “INCREMENT_POS” und “INCREMENT_SIZE”.

 

 

Entsperrte Rohlingsgröße

Gesperrte RohlingsgrößeBei normalen Rohlingen entscheidet der Sperrzustand des Rohlings (Option “LOCK_WP_SIZE”) über das Verhalten bei Änderung.

Gesperrter Rohling
Bemaßungen des Rohlings sind gesperrt und können nicht editiert werden. Es wird immer die Position des Rohlings geändert.

Entsperrter Rohling
Bemaßungen des Rohlings werden so angepasst, das die absolute Z-Position der Rohlingslänge nicht geändert wird.

Neue Standardorientierung für Zeichnungen

SE_CAM_TOPEs ist eine neue Standardorientierung für die Verwendung auf den Elektrodenzeichnungen eingeführt worden. Die Orientierung “SE_CAM_TOP” wird beim Schließen des Basis-Dialogs angelegt, wenn ein CAM-Csys verfügbar ist. Die Draufsicht mit X/Y-Orientierung des CAM-Csys kann in der Vorlage für die Elektrodenzeichnung “EDM_DEFAULT” verwendet werden.

Zugehörige Optionen sind “CAM_CSYS_CREATION”, “CAM_CSYS_POS” und “CAM_CSYS_NAME”.

 

 

 

 

 

Verbesserte Übernahme von Parameterwerten

Die Parameterregel “&inherit”, um Werte gleichnamiger Parameter aus dem originalen Werkstück zu übernehmen funktioniert nun für alle Referenzmodelle. Es ist für Kopie-Geometrien, Vererbungen und Verschmelzungen nicht mehr erforderlich, die Parameter als Zwischenschritt am Referenzmodell der Elektrodenbaugruppe zu speichern. Die Parameter können direkt in der Baugruppe erzeugt werden.

Verbesserte Elektrodenrohlinge

In den ausgelieferten Standardrohlingen sind beim Unterdrücken von Fasen und Rahmen ggf. eindeutig benannte Kanten und Flächen verloren gegangen. Das führt mitunter zu fehlenden Bemaßungen auf der Zeichnung. Die Vorlagen wurden dahingehend korrigiert und sind in neuen Konfigurationen verfügbar oder können aus den Standards übernommen werden.

Verbesserte Ableitung von Fertigungsbaugruppen

Beim Erzeugen der Fertigungsbaugruppe von Vorlage wird automatisch die Creo-Option “regen_failure_handling=no_resolve_mode” gesetzt, da es ansonsten zu Fehlern und Abbrüchen beim Ersetzen von Referenzen kommt. Nach Abschluss wird die der alte Wert wiederhergestellt.

Die vollständige Liste der Änderungen ist hier einsehbar.