Solutions for efficient product design

Strahlend schön und einfach SMARTOptics

  • Strahlengang-Analyse basierend auf geometrischer Optik
  • Vollständige Integration in Creo Parametric
  • Unterstützung des Konstrukteurs bereits bei der Konzeptionierung
  • Ermittlung von Stör-Geometrien
  • Visualisierung der Ergebnisse
  • Unterstützung verschiedener Wellenlängen

Funktionen entdecken Produktmanager kontaktieren

Nutzen für Ihr Unternehmen

Mit SMARTOptics geben sie ihrem Konstrukteur ein Hilfsmittel an die Hand, mit dem er selbstständig in Creo Parametric Strahlengang-Simulationen durchführen kann. So ist bereits ein frühzeitiges Reagieren auf unvorhersehbare Störfaktoren in der Projektphase möglich. Dadurch sparen sie sich Zeit und Geld und verkürzen den Produktentwicklungsprozess.

Unterstützt werden alle Arten der geometrischen Optik wie Reflexion und Brechung. Das Licht wird dabei in Form von einzelnen Strahlen abgebildet. Für die technische Optik kann so das Ergebnis meist mit einer guten Genauigkeit beschrieben werden.

  • Stilisierte Glühbirne - Icon

    Intuitiv

    Die übersichtliche Anordnung der Befehle und ein intuitiver Arbeitsablauf helfen Ihnen, die optische Auslegung schnell zu erledigen und erleichtern Ihnen das Bedienen der Software.

  • Flexibel

    Sie können bei der Analyse bereits frühzeitig auf geänderte Randbedingungen reagieren. Das steigert die Flexibilität in Ihrem Unternehmen und verkürzt die Entwicklungszeit.

  • Integriert

    Im Gegensatz zu anderen Optikrechnern findet die Analyse direkt in Creo Parametric statt und Sie können sie selbst durchführen.

  • Vielfältig

    Greifen Sie auf eine umfangreiche Materialbibliothek zu und wählen Sie Materialeigenschaften aus verschiedenen Katalogen aus.

Video

Hier finden Sie das aktuelle Video, das Ihnen SMARTOptics näher bringen wird.

Überblick über die Funktionen

Optische Bauteile definieren


Folgende optische Elemente können definiert werden:

  • Lichtquellen/ Strahler – Lichtquellen sind Creo Elemente mit jeglicher Art von Kurven. Dabei wird für jede Kurve ein Strahl durch die Baugruppe geschickt und analysiert.
  • Material/ Medium – An Medien werden die Strahlen entsprechend der Brechungsindizes gebrochen. Wählen sie aus einer Datenbank die wellenlängenabhängigen Materialeigenschaften.
  • Reflektierende Elemente – Teile an denen Strahlen reflektiert werden. Sie können den Grad der Reflektion angeben.
  • End-Elemente – Teile an denen der auszuwertende Strahl enden soll.
  • Absorbierende Elemente – An diesen Elementen wird der Strahl absorbiert und endet hier.
  • Teilerflächen – Hier wird der Strahl in zwei Strahlen aufgeteilt. Sie können den Grad der Reflektion angeben.

Materialdatenbank nutzen

SMARTOptics bietet eine umfangreiche Glasdatenbank mit Materialien von HOYA, OHARA und SCHOTT.


Selbstverständlich kann diese Datenbank jederzeit mit eigenen Materialien erweitert werden. Neben den Materialien besteht die Möglichkeit Farben und Wellenlängen zu definieren, um später darauf verweisen zu können.

Ergebnisse visualisieren

Das Ergebnis wird temporär in der Baugruppe angezeigt.

Es besteht auch die Möglichkeit, die Ergebnisse als Geometrie in Form von Kurven oder Punkten in Creo Parametric zu erzeugen. So ist auch die Kooperation mit Partnern möglich, die kein SMARTOptics im Einsatz haben.

Verschiedene Wellenlängen unterscheiden

SMARTOptics unterstützt die Verwendung verschiedener Wellenlängen für Ihre Lichtquellen. Prüfen Sie, wie sich ihr Produkt bei verschiedenen Wellenlängen verhält und vergleichen Sie die Ergebnisse.

Anwendungs­bereiche von SMARTOptics

  • Optische Baugruppen

    Jegliche Art von Baugruppen mit Spiegeln und Linsen.

  • Konstruktionsstudien

    Verwenden von Multifunktionsstudien, um Abweichungen des Sollstrahls abhängig von Toleranzen zu ermitteln.

  • Mechanische Simulationen

    Wie verhält sich das Licht an beweglichen Bauteilen?

  • Lichtleiter

    Bleibt das Licht im Lichtleiter?

  • Sichtfelduntersuchungen

    Wie wirken sich Bauteile im Sichtfeld aus? Wo entstehen z.B. tote Winkel?

Technische Informationen

Die unterstützten Creo®-Versionen finden
Sie in unserem Produktkalender.

Zum Produktkalender

Haben Sie noch Fragen?

Möchten Sie weitere Informationen?

Demoversion anfordern

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann geben Sie hier gerne Ihre Kontaktdaten
an und wir schicken Ihnen eine Demoversion.

    Erfolgsgeschichten
    unserer Kunden

    • Stellungsnahme zu verschiedenen Stichpunkten:

      • Toleranzrechnung: BMX [Creo Behavioral Modeling Extension] kann eine statistische Multizielanalyse machen –> hier kann ich gezielt ausgewählte Toleranzen untersuchen, welchen Einfluss diese auf die Endpositionen eines Lichtstrahls haben. Das ist ein gutes Hilfsmittel, zu ermitteln, wo ich Justierstellen benötige und wo nicht.
      • optisches Kunststoffteil: taktile Vermessung des Teiles –> Daten in CAD Modell übertragen -> Auswirkung mittels SMARTOptics abgeschätzt!!! Das war sehr hilfreich
      • optisches Kunststoffspritzgussteil: Streulichtuntersuchung an den kleinen Radien, die ja IMMER entstehen.
      • Streulichtproblematik: hier habe ich ein gutes Tool, das gezielt zu untersuchen. Hier konnten wir schnell Problemstellen ausschließen oder gezielt manipulieren, wo das Streulicht herkommen könnte.

      Sonstiges:

      • Gute Abschätzung, wo Teile in den Strahlengang reinragen könnten (es geht in der Praxis IMMER sehr eng zu)
      • SMARTOptics 7.0 ist jetzt sehr effektiv zu bedienen!!!!

      Jakob Matthias von der ZEISS Group

    • SMARTOptics hat uns in vergangenen Projekten deutlich die Arbeit erleichtert. Mit Hilfe dieses Simulationsprogramms konnten schon in der Konzeptphase Fehler erkannt und somit teure Entwicklungsschleifen vermieden werden. Wir waren in der Lage, schon vor Bestellung der Hardware, das System zu optimieren und konnten somit den Entwicklungs- und Erprobungsprozess deutlich verkürzen.

      Außerdem konnten die Kosten für den Musterbau signifikant gesenkt werden.

      Besondere Vorteile brachte die Simulation von komplexen Systemen mit beweglichen Spiegeln oder Filtern die räumlich unter verschiedensten Winkeln angeordnet sind. Auch die Simulationsmöglichkeit mit verschiedenen Wellenlängen ist sehr hilfreich.

      Dipl.-Ing. Ralph Lange von der Firma Firma Carl Zeiss Microscopy GmbH

    • Wir haben ein SMARTOptics-Projekt in einem unserer Geschäftsbereiche betreut, das sehr erfolgreich war. Die Ergebnisse der Strahlengang-Analyse waren für die Abteilung sehr hilfreich.
      Obwohl die Anwender keine CREO-Anwender waren, kamen sie nach einer kurzen Einweisung sehr gut mit SMARTOptics zurecht.

      Jens Biertümpfel von der ZEISS Group

    News

    In Kombination noch effektiver

    • SMARTColor

      SMARTColor hilft Ihnen beim Bereitstellen von maschinenlesbaren Produkt- und Fertigungsinformationen (PMI) durch das regelbasierte Aufbringen von vordefinierten Farben.

    • SMARTUpdate

      SMARTUpdate überprüft Ihre Baugruppen, Teile und Zeichnungen anhand eines Satzes vordefinierter Regeln. Basierend auf den Prüfergebnissen repariert und aktualisiert die Software Ihre Daten zuverlässig und automatisch.

    Zurück zur Produktübersicht