Solutions for efficient product design

Verbindet, was zusammen gehört Intelligent Fastener Extension

  • Einfaches Handling von Schrauben und Stiften
  • Definition der Größen und Bohrungen in einem intuitiven Dialog
  • Verbindungselemente zusammen mit allen Bohrungen erstellen
  • Integration und Verwendung vorhandener Verbindungselemente
  • Leichtes Umdefinieren und Entfernen

Funktionen entdecken Produktmanager kontaktieren

Nutzen für Ihr Unternehmen

Intelligent Fastener Extension (IFX) ermöglicht einen einfachen und schnellen Zugriff auf eine Schrauben- und Stiftbibliothek. Die Verbindungselemente werden zusammen mit allen erforderlichen Bohrungen erzeugt und eingebaut.

  • Schneller und einheitlicher Zugriff auf Verbindungselemente
  • Umfangreiche Verbindungselemente-Bibliothek
  • Verwalten von Verbindungselementen in Katalogen
  • Einheitlich

    Erhöhen Sie die Standardisierung in Ihrem Unternehmen durch die Verwendung von einheitlichen Normteilbibliotheken. Zur Visualisierung können Sie einfach Favoriten hinterlegen.

  • Uhr - Icon

    Zeitsparend

    Wählen Sie im IFX-Dialog die gewünschte Schraube zusammen mit allen Scheiben und Muttern und definieren Sie die zugehörigen Bohrungen. Den Rest erledigt IFX für Sie.

  • Flexibel

    Nach dem Einbau können Sie die Schraub-/Stiftverbindung schnell und einfach umdefinieren. Dies erhöht die Flexibilität, um auf Änderungen schnell zu reagieren.

  • Übersichtlich

    Ihre existierenden Verbindungen werden mit allen notwendigen Informationen in einem Dialog angezeigt. Von dort können Sie die Verschraubungen einfach editieren.

Videos

Hier finden Sie eine Auswahl der aktuellen Videos, die Ihnen
IFX näher bringen werden.

Überblick über die Funktionen

Verschraubungen einbauen

Sie wählen einfach die Einbaureferenzen für Schraube und Mutter/ Gewinde, dann definieren Sie Typ und Durchmesser, Scheiben und Bohrungen. IFX verbaut die Teile zusammen mit allen erforderlichen Bohrungen.
1. Referenzen wählen

2. Verbindung definieren


3. Teile mit Bohrungen verbauen

Stift-Verbindungen einbauen

Hierfür wählen Sie die Einbaureferenzen für den Stift und definieren Typ, Durchmesser, Einschlagtiefe und Bohrungen. IFX verbaut den Stift zusammen mit allen erforderlichen Bohrungen.

1. Referenzen wählen



2. Verbindung definieren



3. Teile mit Bohrungen verbauen

Verbindungselemente umdefinieren

Vorhandene Verbindungselemente können mit wenigen Klicks wieder geändert werden. Die Teile werden ausgetauscht und die Bohrungen angepasst.

Verschraubungen prüfen

Alle vorhandenen Verschraubungen können in einem Dialog angezeigt werden. Dabei werden die Verschraubungslängen überprüft und können direkt geändert werden.

Instanzen erstellen

Alle Teile der Bibliothek können mit Hilfe des Instanzen Erstellers erzeugt werden. Im Anschluss ist es ein Leichtes die Teile ins Dateiverwaltungssystem zu integrieren.

Auf Windchill-Dateien zugreifen

IFX bietet vollständige Windchill Unterstützung. Alle Creo®-Modelle der Verbindungselemente, die Katalogdateien und die Verbindungselement-Datendateien können in Windchill abgelegt werden.

Bibliothek individuell anpassen

Die Bibliothek lässt sich leicht konfigurieren und nach Ihren Vorgaben anpassen. Ergänzen Sie neue Kataloge und passen sie die Auswahl der Verbindungselemente ihren Bedürfnissen an.

Verbindungselemente in Katalogen verwalten

Gruppieren sie logisch zueinander gehörende Verbindungselemente in neuen Katalogen. So können sie z.B. verhindern, dass versehentlich eine A2 Schraube mit einer Stahl Mutter verschraubt wird.

Abrufbare Normteile in IFX

Für das Einfügen von Normteilen stehen Ihnen unter anderem die Bibliotheken folgender Anbieter zur Verfügung:

  • ISO®
  • Holo-Krome®
  • HELICOIL®
  • Nord-Lock-Group
  • PennEngineering®
  • DIN

Demoversion anfordern

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann geben Sie hier gerne Ihre Kontaktdaten
an und wir schicken Ihnen eine Demoversion.

    Technische Informationen

    Die unterstützten Creo®-Versionen finden
    Sie in unserem Produktkalender.

    Zum Produktkalender

    Haben Sie noch Fragen?

    Möchten Sie weitere Informationen?

    Erfolgsgeschichten
    unserer Kunden

    • Wir setzen IFX in der Silikon-Werkzeugkonstruktion und Entformungstechnik hauptsächlich in Kombination mit Skeletten ein, damit können die hunderten Schrauben in unseren Kaltkanälen und dem restlichen Werkzeug präzise und schnell gesetzt, adaptiert und editiert werden.

      IFX bietet uns viele Möglichkeiten verschiedene Konstruktive Strategien umzusetzen ohne das Tool zu rekonfigurieren. Auch alle unsere Sonderpassungen und Sonderfreistellungen bei Schrauben, Passstiften, Passhülsen, Hebeösen, Anschlüssen,… usw. konnten wir in IFX integrieren.

      IFX bietet uns viele Möglichkeiten neue Elemente zu integrieren. Egal, ob sie in Creo gezeichnet wurden oder es sich um Import-Teile handelt. Alle Bibliotheken sind adaptierbar.

      Die Kombination von IFX und den Bohrtabellen aus Creo haben alle Bemaßungen bzw. Schnitte durch Bohrungen überflüssig gemacht. Alle diese Informationen stehen in der automatisch generierten Bohrnotiz und müssen in der Zeichnungsableitung nur eingeblendet werden, fertig. Dies gilt für Schraubenfreistellungen, Gewinde und Passungen. Natürlich sind diese Notizen und Information auch im 3D verfügbar und ersichtlich. Damit wurde der Aufwand in der Zeichnungsableitung erheblich reduziert.

      Durch IFX konnten Fehler in der Anwendung und anschließenden Detaillierung erheblich reduziert werden.

      A. Kurzmann, Systemverwalter CAD/PLM // Konstrukteur bei ELMET

    • Ich finde das Tool (IFX) wirklich super und habe zum ersten Mal nach etwa 20 Jahren Arbeit mit Creo Freude am Einbauen von Schrauben, Stiften und Stehbolzen ;-). Das Tool ist eine deutliche Erleichterung und durch seine individuelle Konfigurierbarkeit auch sehr gut an eigene Standards anzupassen. Dadurch wird es für uns zu einem sehr nützlichen Werkzeug und verbessert unseren Konstruktionsablauf und unsere Dokumentation.

      Dipl.-Ing. (FH) Stefan Adolph, Produktionskontrolle PK/Konstruktion // Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik IPM

    In Kombination noch effektiver

    • Advanced Framework Extension

      Advanced Framework Extension (AFX) unterstützt Sie dabei, Profilbaugruppen aus Stahlprofilen, Aluminium-Profilsystemen oder andere benutzerdefinierte Profile zu erzeugen.

    • SMARTHolechart

      SMARTHolechart nimmt Ihnen die stundenlange Arbeit beim Hinzufügen von Bohrungsinformationen ab und bietet eine intelligente Erstellung
      von Bohrlochtabellen. Dabei werden Rotationsgeometrien automatisch erkannt und Bohrungstypen können individuell klassifiziert werden.

    Zurück zur Produktübersicht