Potentielle Probleme beim Start von Zusatzapplikationen in Creo Parametric 7.0.4.0 und 8.0.1.0

Potentielle Probleme beim Start von Zusatzapplikationen in Creo Parametric 7.0.4.0 und 8.0.1.0

Bezieht sich auf

  • Creo Parametric Versionen ab 7.0.4.0 und 8.0.1.0.
  • AFX, IFX, SMART-Produkte und viele weitere kundenspezifische Applikationen.

Beschreibung

  • In der Installation von Creo Parametric ist ein neues Kontrollkästchen Legacy Toolkit Application Runtime verfügbar, welches standardmäßig aktiviert ist.
  • Die Installation von Creo Parametric ohne die Option Legacy Toolkit Application Runtime führt dazu, dass ein Start von Zusatzapplikationen, die vor Creo Parametric 7.0.4.0 erstellt wurden, fehlschlägt.
  • Wenn Anwendungen geladen werden müssen, die vor Creo 7.0.4.0 kompiliert wurden, müssen die DLLs zusätzlich installiert werden. Ein Deaktivieren des Kontrollkästchens Legacy Toolkit Application Runtime während der Installation von Creo Parametric führt dazu, dass Zusatzapplikationen nicht mehr ausgeführt werden können.

Creo Parametric Installer - Legacy Toolkit Application Runtime checkbox

Ursache

Aus Sicherheitsgründen werden ab Creo Parametric 7.0.4.0, 8.0.1.0 und höher die DLLs ucore46.dll und udata46.dll nicht mehr standardmäßig installiert in:
<creo_loadpoint>\Common Files\<Plattform>\lib
<creo_loadpoint>\Common Files\<Plattform>\obj

Auswirkungen

Da es sich hierbei um eine kurzfristige Änderung durch PTC handelt, war es bei B&W nicht möglich die Produkte auf die neuesten Bibliotheken zu aktualisieren.

Für Creo Parametric-Versionen 7.0.5.0, 8.0.2.0 und höher werden die neuen Bibliotheken unterstützt und Sie können die Option Legacy Toolkit Application Runtime während der Installation deaktivieren. Weitere Details zu unterstützten Versionen finden Sie in Kürze in der Kompatibilitätsmatrix.

Weitere Informationen