Solutions for efficient product design

Berechnung der Start- und Sicherheitsposition

1. September 2022 | Tipps & Tricks

Zweck

Die Änderung verbessert die Standardberechnung der Start- und Sicherheitsposition. Dadurch kann der Anwender die Zeit für das Setzen von angepassten Start- und Sicherheitsposition teilweise einsparen.

Bisheriges Verhalten

Die bisherige Berechnung der Startposition berücksichtigt ausschließlich den Elektroden-Nullpunkt, der je nach Einstellung an verschiedenen Positionen sein kann. Bei Ansicht der Startposition liegen alle Elektrodennullpunkte auf der Startebene, die in der Operation definiert ist. Die Startposition einer Elektrode kann je nach Position des Elektroden-Nullpunkts und Höhe der Elektrode unzureichend sein.

Neues Verhalten

Die neue Methodik zur Berechnung der Startposition berücksichtigt nun die Höhe der Elektrode. Bei Ansicht der Startposition sind nun nicht mehr die Elektrodennullpunkte auf die Startebene ausgerichtet sondern die Spitze der Kontur. Die Berechnung der Sicherheitsposition verwendet ebenfalls die Höhe der Elektrode. Dadurch ergibt sich bei Elektroden, die nur in Z-Richtung bearbeiten, eine optimalere Start- und Sicherheitsposition. Ein Eingreifen des Anwenders zur Anpassung ist dadurch überflüssig.

Hinweis

Durch das neue Verhalten kann eine Anpassung der Startebene in der Definition der Operation notwendig sein. Das verhindert bei bestehenden Baugruppen unnötig lange Bearbeitungswege. Außerdem sollten die Optionswerte DEFAULT_START_DATUM und DEFAULT_SECURE_DATUM kontrolliert werden.

Verfügbarkeit

Das neue Verhalten ist ab SMARTElectrode 15.0.0.0, 14.1.0.0, 13.1.0.0 und 12.1.0.0 in den Creo-Versionen 4.0 bis 9.0 verfügbar und gilt für neue und bestehende Elektrodenbaugruppen gleichermaßen.

Schlagwörter